Das Aufgabengebiet der Krankenschwester / des Krankenpflegers umfasst die eigenständige Pflege, Betreuung und Beratung von Patienten und Pflegebedürftigen in einem stationären oder ambulanten Umfeld. Die Pflegefachkraft stellt das Bindeglied zwischen Patient und Arzt bzw. Krankenhaus dar. Weitere Aufgaben sind die Dokumentation der pflegerischen Maßnahmen und Patientendaten sowie Organisations-, Verwaltungs- und Abrechnungsarbeiten. In diesem Artikel finden Sie die Unterschiede im Krankenschwester Gehalt in ganz Deutschland.

Das Gehalt einer Krankenschwester hängt im wesentlichen von folgenden Faktoren ab:

  • Öffentliche, kirchliche oder private Einrichtung (tarifgebunden oder nicht?)
  • Berufsjahre
  • Qualifikation und Weiterbildung
  • Bundesland
  • Zuschläge wie Nachtzuschlag oder Wochenend- bzw. Feiertagszuschlag

Gehälter in öffentlichen Einrichtungen:
In einer tarifgebundenen Einrichtung ist das Krankenschwester Gehalt – unabhängig von den vorhandenen Weiterbildungen in der Altenpflege –  tariflich festgelegt. Allerdings gibt es je nach Träger und Region auch unterschiedliche Tarifverträge. Der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) ist der Maßstab (Arbeitgeber) für die Vergütung für Gesundheits- und Krankenpfleger. Zum einen ist dabei der Bildungsstand ausschlaggebend, zum anderen die Anzahl der Berufsjahre. Eine examinierte Krankenschwester kann demnach mit einem Einstiegsbruttogehalt von ca. 2.100 bis 2.250 Euro/Brutto rechnen. Bei gleichbleibender Qualifikation resultiert daraus nach einigen Berufsjahren ein Bruttogehalt von ca. 2.760 bis 2.900 Euro im Monat

Gehälter in kirchlichen Einrichtungen:
Die Gehälter in kirchlichen Einrichtungen richten sich nach den Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) und sind vergleichbar mit denen in öffentlichen Häusern.

Gehälter in privaten Einrichtungen:
Private Einrichtungen sind nicht tarifgebunden. Daher haben Sie hier keinen Anspruch auf eine Vergütung gemäß dem TVöD. Resultierend hieraus sind die Verdienste in privaten Einrichtungen durchschnittlich 10 Prozent unter denen in öffentlichen Häusern. Grund hierfür ist der stärkere Wettbewerbsdruck einer privaten Einrichtung, die daher Personalkosten sparen muss.

Krankenschwester Gehalt

Wo in Deutschland verdient eine Krankenschwester am meisten?

Es spielt eine wesentliche Rolle, wo in Deutschland Sie arbeiten. Gemessen an den Bruttodurchschnittsgehältern verdienen Krankenschwestern / Krankenpfleger im Saarland, Baden-Württemberg und Bayern am meisten. In Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt hingegen am wenigsten. Nachfolgend haben wir für Sie eine Übersicht der einzelnen Bundesländer und des dort verdienten „Bruttodurchschnitts“ für einen Berufsanfänger zusammengestellt. Man kann deutlich ein Ost-West Gefälle im verdienst erkennen, das leider immernoch vorhanden ist. Laut einer Bewerber-Umfrage im Jahr 2015 konnten wir für Sie folgende Zahlen als Gehaltsvergleich ermitteln:

Durchschnittsbruttogehalt eines Berufseinsteigers im Monat nach Bundesland:

  • Deutschland: ca. 2.350 Euro
  • Baden-Württemberg: ca. 2.460 Euro
  • Bayern: ca. 2.430 Euro
  • Berlin: ca. 2.230 Euro
  • Brandenburg: ca. 1.990 Euro
  • Bremen: ca. 2.210 Euro
  • Hamburg: ca. 2.320 Euro
  • Hessen: ca. 2.330 Euro
  • Mecklenburg-Vorpommern: ca. 1.860 Euro
  • Niedersachsen: ca. 2.330 Euro
  • Nordrhein-Westfalen: ca. 2.450 Euro
  • Rheinland-Pfalz: ca. 2.350 Euro
  • Saarland: ca. 2.650 Euro
  • Sachsen: ca. 1.800 Euro
  • Sachsen-Anhalt: ca. 1.880 Euro
  • Schleswig-Holstein: ca. 2.360 Euro
  • Thüringen: ca. 2.060 Euro

[AdSense-A]

Bedenken Sie: Zum regulären Bruttoverdienst kommen verschiedene Zuschläge wie Nachtzuschlag oder Wochenend- bzw. Feiertagszuschlag hinzu. Was abzüglich Steuern und Versicherungen übrig bleibt, kann man mit unserem Brutto Netto Rechner herausfinden.

Wie können Sie ein höheres Krankenschwester Gehalt erzielen?

1.) Tarifgebundene Einrichtung
Wenn Sie in einer tarifgebundenen Einrichtung arbeiten, steigt Ihr Gehalt mit den Berufsjahren automatisch leicht an. Als fertig ausgebildete Krankenschwester bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger im Beruf haben Sie außerdem die Möglichkeit, sich weiter zu qualifizieren, um Ihre Entgeltgruppe zu verbessern.

2.) Studium, Spezialisierungen und Weiterbildungen für Krankenschwestern
Eine ordentliche Bewerbung Krankenschwester ist der erste Schritt, sich positiv zu verkaufen und ein höheres Gehalt zu verlangen. Es gibt darüber hinaus noch verschiedene Angebote, die es den Krankenschwestern entweder ermöglichen, sich auf einen ganz bestimmten Bereich zu spezialisieren oder auch Lehrgänge zu belegen, durch die sie im Anschluss beruflich aufsteigen können:

  • Kinderkrankenpflege
  • Schmerztherapie
  • Intensivpflege
  • Pflegefachkraft
  • Stationsleitung

3.) Lohnzuschläge und Sonderarbeit
Außerdem gibt es in der Pflegebranche Lohnzuschläge für verschiedene Arten von Sonderarbeit. Diese Zuschläge liegen häufig zwischen 20% und 30%, können aber zwischen den Arbeitgebern variieren. Beispiele:

  • Überstunden
  • Extraschichten
  • Nachtschichten
  • Feiertagsarbeit
  • Bereitschaftsdienst
  • Wechselschichten
  • Rufbereitschaft

4.) Finanzieller Aufstieg durch Jobwechsel
Evtl. können Sie auch ein höheres Krankenpfleger Gehalt durch einen Orts- bzw. Jobwechsel erzielen. Als Krankenschwester Beruf können Sie z.B. in folgenden Einrichtungen arbeiten:

  • Krankenhäuser, Facharztpraxen oder Gesundheitszentren
  • Altenwohn- und -pflegeheime
  • Einrichtungen der Kurzzeitpflege
  • Wohnheime für Menschen mit Behinderung

Und wenn Sie örtlich nicht gebunden sind, kommt für Sie vielleicht sogar ein Umzug in Frage. Wie Sie in obiger Tabelle sehen, können Sie bei Jobs in anderen Bundesländern oder Städten unter Umständen ein wesentlich höheres Gehalt erzielen. Hierbei kann Ihnen ein Personalvermittler hilfreich zur Seite stehen, der deutschlandweit vernetzt ist und ganz nach Ihren Wünschen eine passende Arbeitsstelle für Sie finden wird.

Krankenschwester Gehalt in der Ausbildung

  • 1. Ausbildungsjahr: 976 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.037 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.138 Euro

Und wie finden Sie nun ein adäquates Stellenangebot, das Ihren Qualifikationen entspricht?

Durch Personalvermittler wie z.B. SCORE Personal sind Sie anderen Bewerbern schon mal einen wesentlichen Schritt voraus. Denn so haben Sie die Möglichkeit, an ausgewählte Jobs zu kommen, die nicht öffentlich ausgeschrieben sind und deren Rahmenbedingungen zu Ihren Wünschen und Vorstellungen passen. Schauen Sie sich einfach unsere Stellenangebote Krankenschwester an.